Wir suchen Betroffene und Interessierte für eine Selbsthilfegruppe zum Krankheitsbild Multiple Sklerose

In den vergangenen Jahren traten bei Ihnen verschiedene Beschwerden auf, für die keine Ursache gefunden werden konnte: Das Schmerzen der Augen machte Ihnen zu schaffen oder das ein Taubheitsgefühl im Bein. Doch diese Symptome verschwanden so schnell, wie sie gekommen waren. Aber auf einmal ist Ihr Bein so schwer als würde es 100 Kilogramm wiegen und Sie sind dauerhaft müde. Nach etlichen Arztbesuchen erhalten Sie die Diagnose: Multiple Sklerose. Die Erkrankung des zentralen Nervensystems assoziieren viele im ersten Moment mit einem Leben mit Rollstuhl oder einem Gehstock.

Austausch mit Betroffenen gibt Halt

Die nicht heilbare Krankheit nimmt fortan einen beträchtlichen Teil der Gedankenwelt ein. Das Googeln dieses Krankheitsbildes bringt nicht den erhofften Erfolg. Sie lesen lediglich negative Erfahrungsberichte von Betroffenen, die kaum Hoffnung spenden. Sie sehnen sich nach Gleichgesinnten, die trotz der Diagnose positiv in die Zukunft blicken. Ein Weg aus diesem Ausgeliefertsein bieten Selbsthilfegruppen, in den Betroffene selbst aktiv werden: Mit professioneller Begleitung können sich Betroffene austauschen, Kraft und Halt finden. Sie können regelmäßig über ihre Erfahrungen berichten, Hilfe anbieten und auch empfangen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Zeit finden sich uns anzuschließen!

Kontakt über das Kontakformular oder unter 03563 / 34 88 528