Ein Bowlingnachmittag voller Spaß und Ausgelassenheit

Am 30.11.2021 kamen die Selbsthilfegruppen zum Thema „Sucht“ für eine Jahresabschlussrunde zusammen. Für viele Außenstehende mag dies unglaubwürdig klingen. Die Annahme derer ist es nämlich, dass die Gruppen jedes Mal in ihrem Gruppenraum sitzen und immer nur über ihre Last sprechen. Doch so ist es ganz und gar nicht. Sie planen regelmäßig Teamevents, um Abwechslung … mehr erfahren

mehr lesen

Am 30.11.2021 kamen die Selbsthilfegruppen zum Thema „Sucht“ für eine Jahresabschlussrunde zusammen. Für viele Außenstehende mag dies unglaubwürdig klingen. Die Annahme derer ist es nämlich, dass die Gruppen jedes Mal in ihrem Gruppenraum sitzen und immer nur über ihre Last sprechen. Doch so ist es ganz und gar nicht. Sie planen regelmäßig Teamevents, um Abwechslung und Action in ihren Alltag zu bringen. Trotz der wenigen Möglichkeiten in unserer Umgebung, werden diese ausgeschöpft. Zumal Corona die Auswahl eingrenzt beziehungsweise alles vernichtet. Umso größer war die Freude, bowlen zu gehen.

Schon bevor es losging, waren die Gespräche am Laufen, wodurch das Bowlingspiel eher nebensächlich war. Trotz dessen schlüpften alle in ihre Schuhe und Teams für die einzelnen Bahnen wurden gebildet. Zudem war Anne Wartenberg, Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfe in Spremberg, vor Ort, um sich mit den Teilnehmenden auszutauschen.

Die Stimmung war grandios und es wurde ausgiebig gelacht. Innerhalb dieser zwei Stunden, wurden alle Ängste und Nöte vergessen, welche gerade in jedem Kopf herumschwirren. Ein Hauch von Leichtigkeit und Freude zog durch den Raum, welcher für ewig anhalten sollte. Auch Anne Wartenberg wurde herzlichst in dieses Geschehen mit eingebunden. Sie stand mit Tipps und Tricks allen zur Verfügung, was besonders Anträge oder andere Unterlagen betrifft.

An solch einem Nachmittag wird einem mal wieder bewusst, was die Soziale Arbeit eigentlich ausmacht. Nicht nur Anträge stellen oder Telefonate tätigen, sondern das Miteinandersein und Austauschen. Einfach das Menschsein.

Corona hat zwar viel Schaden angerichtet und wird dies auch noch tun, aber unsere Selbsthilfegruppen bleiben stark und blicken positiv in die Zukunft.

einklappen
Eintrag vom 02.12.2021

Tag der Toleranz

Am 16.11.2021 war der Internationale Tag der Toleranz – hat nur kaum einer mitbekommen, oder? Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe Spremberg (KiSS Spremberg) kämpft schon seit Längerem dafür, diesen so wichtigen Anlass mehr in unser Bewusstsein zu rücken – und hat zum Filmabend ins Spreekino Spremberg eingeladen. Das Drama „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ ist … mehr erfahren

mehr lesen

Am 16.11.2021 war der Internationale Tag der Toleranz – hat nur kaum einer mitbekommen, oder?

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe Spremberg (KiSS Spremberg) kämpft schon seit Längerem dafür, diesen so wichtigen Anlass mehr in unser Bewusstsein zu rücken – und hat zum Filmabend ins Spreekino Spremberg eingeladen.

Das Drama „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ ist über die Leinwand geflackert – ein Film, in dem unter anderem das Anderssein durch Erkrankung die Hauptrolle spielt. Denn in den Selbsthilfegruppen der KiSS Spremberg finden Menschen zusammen, die mit psychischen und körperlichen Krankheiten leben beziehungsweise leben müssen. Die Entscheidung zum Aufsuchen einer Selbsthilfegruppe ist oftmals mit Scham, Hemmungen, Berührungsängsten verbunden: Anders sein, krank sein, vermeintlich „schwach“ sein – das will ich nicht. Und wenn doch, werde ich von meiner Umwelt und der Gesellschaft trotzdem akzeptiert?

Wie in nahezu allen Bereichen unseres Miteinanders baut hier Toleranz die Brücke zwischen Menschen – angefangen im Kleinen, in einer Partnerschaft oder Freundschaft bis hin zu Ihrer großen zerstörerischen Kraft der systematischen Ausgrenzung, wenn sie fehlt. Toleranz ist kostenfrei, kann von jedem Menschen in einer Sekunde „hergestellt“ werden und macht das Herz und das Leben des Anderen sofort leichter. Klingt doch gar nicht so verkehrt, oder?

Ein herzliches Dankeschön auch an das Team des Spreekinos Spremberg für die Unterstützung und tolle Organisation des Abends.

einklappen
Eintrag vom 02.12.2021

KiSS – Kino mit Herz 2021

17. Spremberger Filmächte: KiSS Spremberg lädt zum „Kinoabend mit Herz“ ein Der Spremberg Sommer endet seit vielen Jahren mit einem besonderen Bonbon für Film- und Freiluftfans: Auch in diesem Jahr lädt die Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfe (KiSS Spremberg) des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg e.V. während der Spremberger Filmnächte zum Freitagskino ein am Freitag, 27. August 2021 Freilichtbühne … mehr erfahren

mehr lesen

17. Spremberger Filmächte: KiSS Spremberg lädt zum „Kinoabend mit Herz“ ein

Der Spremberg Sommer endet seit vielen Jahren mit einem besonderen Bonbon für Film- und Freiluftfans: Auch in diesem Jahr lädt die Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfe (KiSS Spremberg) des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg e.V. während der Spremberger Filmnächte zum Freitagskino ein am

Freitag, 27. August 2021

Freilichtbühne Spremberg, Bahnhofsstraße, 03130 Spremberg

Still Alice – Mein Leben ohne gestern (USA 2015)

101 Minuten, FSK: 0

Einlass: 19 Uhr

Beginn: ca. 20.30 Uhr

Preis: 5 Euro

Und darum geht es: Dr. Alice Howland (Julianne Moore) ist eine anerkannte Sprachwissenschaftlerin, Ehefrau und Mutter dreier Kinder. Als ihr Gedächtnis plötzlich nachlässt, erhält sie die schockierende Diagnose: Alzheimer mit 50 Jahren. Durch die Krankheit nimmt Alices Leben eine unvorstellbare Wendung – auch ihr Mann John (Alec Baldwin), Sohn Tom (Hunter Parrish) sowie die beiden Töchter Anna (Kate Bosworth) und Lydia (Kristen Stewart) müssen sich in das neue Leben mit ihrer schwerkranken Mutter hineinkämpfen, während sich Alices Zustand zunehmend verschlechtert. Doch kann das überhaupt gelingen?

Hier geht’s zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Gf05DgcveQ8&ab_channel=KinoCheck

Thematisch passend, präsentiert der Sänger „Rhobbin“ vor dem Film seinen Song über das Thema Selbsthilfe, in dem er seine eigenen Erfahrungen mit seiner Suchterkrankung verarbeitet.

Junge Menschen auf Selbsthilfe aufmerksam machen

KiSS-Leiterin Anne Wartenberg hat für die diesjährige Filmnacht ein besonderes Anliegen: „In Zusammenarbeit mit der IKK Brandenburg-Berlin möchten wir den Abend nutzen und gezielt junge Besucher auf die lokalen Angebote zur Selbsthilfe aufmerksam machen. Es gibt viele Menschen, die wie die Hauptfigur im Film, bereits im jungen Alter von schweren chronischen Krankheiten betroffen sind. Seit Oktober 2019 gibt es beispielsweise es den Stammtisch ‚Junge Selbsthilfe‘ in Spremberg, der sich monatlich trifft. Die KiSS ist am Freitag mit einem Infostand vor Ort und möchte signalisieren: Niemand muss mit einem Problem oder einer Krankheit alleine bleiben – Hilfe ist da.“ 

Die Angebote der Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfe Spremberg findet ihr hier!

Weitere Informationen zu den Spremberger Filmächten gibt es hier: https://www.spremberger-filmnaechte.de

einklappen
Eintrag vom 23.08.2021

Frischer Wind in der KiSS dank Fördermitteln

Die durch die Pandemie bedingte Schließung unserer Räume im ASF e.V. haben wir genutzt, um einige Neuerungen für euch vorzunehmen. Hierfür hatten wir Fördermittel beim Landesamt für Soziales und Versorgung beantragt und bewilligt bekommen. Was war das Ziel? Ziel des Projektes war es, den Raum so umzugestalten, dass Menschen mit und ohne Behinderung den Raum … mehr erfahren

mehr lesen

Die durch die Pandemie bedingte Schließung unserer Räume im ASF e.V. haben wir genutzt, um einige Neuerungen für euch vorzunehmen. Hierfür hatten wir Fördermittel beim Landesamt für Soziales und Versorgung beantragt und bewilligt bekommen.

Was war das Ziel?

Ziel des Projektes war es, den Raum so umzugestalten, dass Menschen mit und ohne Behinderung den Raum gut für Inklusion und mehr gesellschaftliche Teilhabe nutzen können. Dafür brauchte es eine Umbaumaßnahme im Bereich der Toilettenanlage und des Fußbodens. Es gab keine Komplikationen oder Abweichungen und somit dürfen wir euch heute verkünden, dass der Raum ab sofort für alle Selbsthilfegruppen zur Verfügung steht.

Was erwartet euch noch?

Durch eine Spende konnten wir eine Küchenzeile einbauen lassen, damit ihr auch mal gemeinsam kochen könnt oder zumindest euch ein wenig selbst versorgen könnt. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit an einem eigens für euch eingerichteten Arbeitsplatz den Laptop zu nutzen. Natürlich können wir euch nun auch kostenfreies Wlan anbieten.

Wir freuen uns auf euch in der KiSS Spremberg, Bergstraße 18 in Spremberg.

einklappen
Eintrag vom 22.03.2021

Wir sind für Dich erreichbar

Seit geraumer Zeit müssen wir aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung verursacht durch Covid-19 auf persönliche Kontakte verzichten. Dennoch ist es wichtig, dass wir uns austauschen und mit unseren Problemen nicht alleine sind. Aus diesem Grund bieten wir euch den digitalen Weg an. Schreiben Sie mich an (kiss@asf-brandenburg.de) und wir können uns per Videochat virtuell treffen. Sie … mehr erfahren

mehr lesen

Seit geraumer Zeit müssen wir aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung verursacht durch Covid-19 auf persönliche Kontakte verzichten.

Dennoch ist es wichtig, dass wir uns austauschen und mit unseren Problemen nicht alleine sind.

Aus diesem Grund bieten wir euch den digitalen Weg an.

Schreiben Sie mich an (kiss@asf-brandenburg.de) und wir können uns per Videochat virtuell treffen.

Sie brauchen ein Endgerät (z.B. einen Laptop oder Tablet) welches ein Mikrofon und eine Kamera hat und schon kann es losgehen.

Trau dich!

 

einklappen
Eintrag vom 26.01.2021

KiSS veranstaltet wieder FilmnächteAbend….

Am Freitag, den 21.08.2020 ist es wieder soweit – die Selbsthilfekontaktstelle KiSS ist in diesem Jahr wieder Partner beim Open-Air-Sommerkino auf der Freilichtbühne in Spremberg. Gezeigt wird der Film „100 Dinge“ mit Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz, Hannelore Elsner und Katharina Thalbach. Im Vorprogramm präsentieren wir einen jungen Künstler aus Berlin, der selbst aus der … mehr erfahren

mehr lesen

Am Freitag, den 21.08.2020 ist es wieder soweit – die Selbsthilfekontaktstelle KiSS ist in diesem Jahr wieder Partner beim Open-Air-Sommerkino auf der Freilichtbühne in Spremberg. Gezeigt wird der Film „100 Dinge“ mit Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz, Hannelore Elsner und Katharina Thalbach.

Im Vorprogramm präsentieren wir einen jungen Künstler aus Berlin, der selbst aus der Selbsthilfe kommt und in seiner Musik seine Suchterkrankung verarbeitet.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr zu seinem Gesang und bei einem kühlen Getränk in den Abend ab 19.30 Uhr startet.

Kurzbeschreibung des Films

Die Freunde Toni und Paul sind Kinder des Kapitalismus: Ihr Alltag ist geprägt von übermäßigem Konsum. Eines Tages beschließen sie, sich einer Herausforderung zu stellen: Für 100 Tage geben sie ihre Besitztümer auf. Jeden Tag bekommen sie einen Gegenstand wieder zurück. Dieser Verzicht auf jegliche materialistischen Güter führt die beiden zu einer wichtigen Erkenntnis, die ihre Sicht auf das Leben und die Welt grundlegend verändert. (Quelle: https://bit.ly/320Gs4C)

https://www.youtube-nocookie.com/embed/3CQmJZzvlxI?autoplay=1

Weitere Informationen zum Programm findet Ihr hier:

https://www.spremberger-filmnaechte.de

 

einklappen
Eintrag vom 19.08.2020

!!! NEU !!! Stammtisch Junge Selbsthilfe – jetzt auch in Spremberg

Hallo liebe Leute, wir sind stolz darauf euch heute mitteilen zu dürfen, dass der „Stammtisch Junge Selbsthilfe“ in Spremberg ab sofort für euch verfügbar ist. Wenn ihr also gerade in einer Krise steckt, euch unwohl fühlt oder einfach nur mal über eure Probleme quatschen wollt, dann meldet euch bei Anne. Sie verrät euch dann wann … mehr erfahren

mehr lesen

Hallo liebe Leute,

wir sind stolz darauf euch heute mitteilen zu dürfen, dass der „Stammtisch Junge Selbsthilfe“ in Spremberg ab sofort für euch verfügbar ist. Wenn ihr also gerade in einer Krise steckt, euch unwohl fühlt oder einfach nur mal über eure Probleme quatschen wollt, dann meldet euch bei Anne. Sie verrät euch dann wann und wo wir uns treffen. Keine Sorge – wir sitzen nicht im Stuhlkreis…sondern in recht lockerer Atmosphäre.

Fühlst du dich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Dich!

Kontakt über Whats App 01520 4006055 oder Mail an kiss@asf-brandenburg.de

Bis bald!

einklappen
Eintrag vom 28.10.2019

Krebsinformationstag und Benefizkonzert

Der Verein „Herzenswünsche Oberlausitz e.V.“ veranstaltet gemeinsam mit der Stadt Spremberg und dem Krankenhaus Spremberg einen großen Krebsinformationstag am 20.09.2019 ab 14 Uhr mit anschließendem Benefizkonzert im Bergschlösschen. Warum machen wir das? Unser Hauptziel ist es, schwerkranken Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche zu erfüllen und ihnen damit ein LEUCHTEN in die Augen zu zaubern. Weiterhin ist … mehr erfahren

mehr lesen

Der Verein „Herzenswünsche Oberlausitz e.V.“ veranstaltet gemeinsam mit der Stadt Spremberg und dem Krankenhaus Spremberg einen großen Krebsinformationstag am 20.09.2019 ab 14 Uhr mit anschließendem Benefizkonzert im Bergschlösschen.

Warum machen wir das?

Unser Hauptziel ist es, schwerkranken Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche zu erfüllen und ihnen damit ein LEUCHTEN in die Augen zu zaubern.

Weiterhin ist es uns wichtig, die Öffentlichkeit durch Informationstage zu sensibilisieren und über Krankheiten aufzuklären, die JEDEN von uns, jeden Tag treffen können.
Jeder, der mit einer schweren Erkrankung konfrontiert wird, ist erst einmal geschockt. Diese Informationstage sollen auch dazu dienen, dass die Öffentlichkeit sich darüber informieren kann, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Wir können niemanden die Angst nehmen, möchten aber allen zeigen, wie weit die Medizin ist und was die Ärzte vor Ort leisten können.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen würden und damit auch einen Beitrag leisten, um Herzenswünsche schwerkranker Kinder und Jugendlicher zu erfüllen.

KINDERAUGEN ZUM LEUCHTEN BRINGEN, IST DAS SCHÖNSTE, WAS WIR ERREICHEN KÖNNEN (https://herzenswuensche-ol.de/)

Es macht uns überaus stolz, dass wir für diesen Tag viele Ärzte, Unterstützer und Künstler gewinnen konnten.

Die KiSS Spremberg wird an diesem Tag einen Informationsstand gestalten und gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“ Informationen in das Publikum geben. Wir freuen uns über jeden Gast, der diese Veranstaltung unterstützt.

einklappen
Eintrag vom 17.09.2019

5. Sommerfest der Selbsthilfegruppen in Spremberg

Am Freitag, den 13.09.2019 trafen sich die Spremberger Selbsthilfegruppen zum traditionellen Sommerfest. Dabei stand wie in jedem Jahr der Austausch der Gruppen untereinander im Vordergurnd. Die Mitarbeiter der KiSS Spremberg nutzten das Zusammentreffen, um über Veranstaltungen zu informieren und den Kontakt zu intensivieren. Die Kinder gestalteten im Eingangsbereich einen Willkommensgruß aus Kreide und bastelten mit … mehr erfahren

mehr lesen

Am Freitag, den 13.09.2019 trafen sich die Spremberger Selbsthilfegruppen zum traditionellen Sommerfest. Dabei stand wie in jedem Jahr der Austausch der Gruppen untereinander im Vordergurnd. Die Mitarbeiter der KiSS Spremberg nutzten das Zusammentreffen, um über Veranstaltungen zu informieren und den Kontakt zu intensivieren. Die Kinder gestalteten im Eingangsbereich einen Willkommensgruß aus Kreide und bastelten mit großer Hingabe sogenannte „Sorgenfresser“ und konnten damit sogar die Großen begeistern. Bei einem leckeren Grillbuffet ließen es sich alle gut gehen und freuen sich bereits aufs nächste Jahr.

einklappen
Eintrag vom 17.09.2019

Die KiSS ist auch in Döbern aktiv!

Anlässlich des „Tag des Apothekers“ in der Hirschapotheke Döbern, waren wir auch in diesem Jahr wieder mit an Bord. Wir haben es uns zum Ziel gemacht die Döberner über die Selbsthilfe zu informieren und bei der Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen. Wer es heut bei den heißen Temperaturen nicht geschafft hat, uns einen Besuch abzustatten, … mehr erfahren

mehr lesen

Anlässlich des „Tag des Apothekers“ in der Hirschapotheke Döbern, waren wir auch in diesem Jahr wieder mit an Bord.
Wir haben es uns zum Ziel gemacht die Döberner über die Selbsthilfe zu informieren und bei der Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen.
Wer es heut bei den heißen Temperaturen nicht geschafft hat, uns einen Besuch abzustatten, kann sich gern zu einem persönlichen Gespräch (auch in der Hirschapotheke- Döbern) anmelden.
Ein herzliches Dankeschön für die liebevolle Vorbereitung geht an das Team der Hirschapotheke

einklappen
Eintrag vom 26.06.2019